Startseite / Themen / Northern Circuit Safari in Tansania
Elefantenherde in Tansania

Northern Circuit Safari in Tansania

Warum nur einen einzigen Nationalpark besuchen, wenn man in Tansania gleich vier oder fünf Schutzgebiete in einer Woche besuchen kann!

Der Norden des Landes hält wirklich alles für Sie bereit: Dichten Regenwald, endlose Akaziensteppe, Soda-Seen, dichten Bergnebelwald, reißende Ströme, mächtige Baobabs, die dramatische Abbruchkante des Ostafrikanischen Grabenbruchs und den vielleicht größten Vulkankrater der Welt.

Stationen des Northern Circuit

Die Reise beginnt in Arusha oder Moshi, am Fuße des gigantischen Kilimanjaro. An klaren Tagen ist seine unverwechselbare Kuppe weithin zu sehen. Sie werden von Ihrem Fahrer begrüßt und steigen in das Allradfahrzeug, das Sie hinaus in die Wildnis und einige Tage später wieder zurück in den sicheren Hafen der Zivilisation bringen wird.

Riesige Elefantenherden im Tarangire Nationalpark

Elefanten beim Schlammbad im Tarangire Nationalpark

Anfangs passieren Sie noch Kaffee-, Bananen- und Maniokfelder, doch bald endet die asphaltierte Straße und Sie tauchen ein in das Reich der wilden Tiere Afrikas. Riesige Elefantenherden stapfen durch die Ebenen des Tarangire Nationalparks, der Tarangire-Fluss lockt sie wie eine Lebensader scharenweise an seine Ufer. Leoparden durchstreifen das Gras der Steppe, um die Fährte von Impalas und Gazellen aufzunehmen.

Soda-Seen im Lake Manyara-Nationalpark

Nachtpirsch in Lake Manyara National ParkDrollige Affenfamilien begleiten Ihren Weg durch den Regenwald im Lake Manyara-Nationalpark. Hier heißt es aufmerksam sein, denn die starken Astgabeln der Feigen sind die bevorzugten Ruheplätze dösender Löwen. Am Ufer des Manyara-Sees angekommen, staksen langbeinige Flamingos durch das sodahaltige Wasser und färben den flachen See fast schon rosarot.

Ihr Fahrer wird ein schönes Plätzchen für das Mittagspicknick aussuchen, denn die Köche haben allerhand Leckereien für Sie eingepackt. Am späten Nachmittag fahren Sie zu ihrer Unterkunft, in der ein schmackhaftes Abendessen für Sie zubereitet wird. Ob Sie für Ihre Reise Zelte, Hotels oder authentische Zelt-Lodges ausgesucht haben, bleibt Ihnen überlassen.

Garten Eden im Ngorongoro Krater

Game Drive im Ngorongoro KraterNur wenige Kilometer entfernt befindet sich ihr nächstes Ziel – der Ngorongoro- Krater – und doch schnauft das Fahrzeug ganz schön, bis es Serpentine für Serpentine die steile Abbruchkante erklommen hat. Der Krater des vor Millionen von Jahren explodierten Vulkans Ngorongoro wird Sie in Staunen versetzen, denn in diesem Garten Eden scheint die gesamte Tierwelt des Kontinents versammelt zu sein. Rund um den Krater sind sie kaum wegzudenken – die markanten Rundhütten der halbnomadischen Massai, deren Rinderherden im Einklang mit den Wildtieren leben.

Die Migration der Gnus im Serengeti Nationalpark

Löwe in der Serengeti. TansaniaDoch nach und nach dünnt sich die Zivilisation aus und Sie fahren mitten hinein in die Serengeti, die die Massai “weiter offener Platz” nennen. Vor- und nachmittags ist man hier in der Regel auf Pirsch unterwegs, mittags kehrt man zurück zur Unterkunft. Vielleicht werden Sie Zeuge der jährlichen Migration der Gnus?

Der wohl bekannteste Nationalpark der Welt hält zu jeder Jahreszeit unvergessliche Tiererlebnisse für Sie bereit. Vielleicht sind die prustenden Flusspferde Ihre Favoriten, vielleicht aber auch die anmutig schreitenden Giraffen oder die eleganten Geparden.

Buchen Sie die African View Lodge als Basis-Camp für den Northern Circuit in Tansania

– Anzeige –

Tansania

African View Lodge
Usa River, Arusha

  • In unmittelbarer Nähe zum Arusha-Nationalpark mit Blick auf den Mount Meru
  • Ruhige Lage im grünen Hochland und unter deutscher Leitung
  • 20 Bungalowzimmer mit eigener Terrasse und ein Baumhaus-Zelt