Gombe ist der kleinste Nationalpark Tansanias und wird aufgrund seiner großen Population an Menschenaffen auch „Schimpansenland“ genannt. Der Park besteht aus einem etwa 15 km langen, von tropischem Wald bewachsenen Streifen, der die steilen Hänge und Flusstäler rund um das nördliche Ufer des Tanganyikasees bedeckt.



Bild vergrößern

Der Pionierarbeit der Britin Jane Goodall, die 1960 in Gombe eine Verhaltensstudie der Schimpansen begann, ist es zu verdanken, dass wir heute nicht nur viel Einblick in das Leben dieser uns so nahen Verwandten haben, sondern auch der Schutz der Tiere nachhaltig betrieben wird.



Bild vergrößern

Schimpansen teilen mehr als 98 % ihrer Gene mit uns Menschen. Bei einer Wanderung durch den Park ist es möglich, den Affen, die an die Präsenz des Menschen gewöhnt wurden, sehr nahe zu kommen. Wenn Sie einem Schimpansen in die Augen schauen und er Sie seinerseits mustert, erleben Sie vielleicht unverhofft einen Moment gegenseitigen Erkennens.

Neben den berühmten Schimpansen lassen sich auch Anubis-Paviane, Rotschwanzmeerkatzen und Rote Colobus-Affen beobachten. Letztere haben jedoch mehr Berührungsängste und halten sich daher lieber hoch oben in den Bäumen auf.



Bild vergrößern

Zu den gut 200 Vogelarten des Parks gehören so unterschiedliche Vertreter wie der berühmte Fischadler und der Rote Tropfenastril, der zahm auf den Arealen der Besucherzentren herumhüpft. Eine weitere Attraktion sind die über 250 verschiedenen Schmetterlingsarten.



Bild vergrößern

Wenn sich nach Einbruch der Dunkelheit der sternenklare Nachthimmel und die Laternen der kleinen Fischerboote im Tanganyikasee spiegeln und man in der Ferne die Laute des Waldes und seiner Bewohner vernehmen kann, dann ist dies ein Erlebnis der ganz besonderen Art.




Unterkünfte



Parkgebühren

100,00 US$/ Tag (Erwachsene ab 16 Jahre, Änderungen vorbehalten)



Hinweis

Es gibt strenge Regeln zu Ihrem Schutz und zum Schutz der Schimpansen und der anderen Tiere. Auf gar keinen Fall dürfen Sie die Tiere füttern oder reizen. Rechnen Sie mindestens zwei Tage ein, um Schimpansen zu finden und zu beobachten. Gombe ist kein Zoo – man weiß daher nie genau, wo sich die Schimpansen an einem bestimmten Tag aufhalten.



Lage

Der Park befindet sich im Westen des Landes, 18 km nördlich von Kigoma an den Ufern des Tanganyikasees.



Anreise

Der Park selbst ist ab Kigoma mit dem Boot zu erreichen. Kigoma erreicht man per Linienflug ab Dar es Salaam oder Arusha, mit dem Zug ab Dar es Salaam und Mwanza oder mit dem Geländewagen auf holprigen, nicht asphaltierten Straßen von Mwanza, Dar es Salaam und Mbeya aus. Ebenfalls verkehrt wöchentlich eine Fähre von Mpulungu/Sambia.



Aktivitäten

Möglich sind Schimpansenpirschgänge, Wandern, Schwimmen, Schnorcheln (keine Bilharziose-Gefahr). Eine Attraktion ist es auch, bei der Fertigung der Dhows (Holzsegelboote) zuzusehen.



Beste Reisezeit

Während der Regenzeit (Februar bis Juni und November bis Mitte Dezember) sind die Schimpansen weniger unterwegs und deswegen meist leichter zu finden. Die besten Fotos entstehen meist in der Trockenzeit (Juli bis Oktober und Ende Dezember bis Januar).




– Anzeige –



Weitere Nationalparks und Tierschutzgebiete:

Arusha | Tarangire | Lake Manyara | Ngorongoro-Krater | Serengeti | Mikumi | Ruaha | Katavi | Selous | Udzungwaberge | Mahale | Rubondo | Saadani | Kitulo









Anzeige:







Urlaubsschutz24: Reiseversicherung, Reiserücktrittsversicherung plus Urlaubsgarantie – Kompetenter Reiseversicherung Spezialist

Weltweit sicher unterwegs mit dem Versicherungsschutz der Hanse Merkur!



Visadienst Bonn – Kompetenter Visa Spezialist

Jetzt Visa für Tansania online bestellen beim Visa-Dienst Bonn!