Das Selous Game Reserve ist mit rund 52.000 km² das größte Wildschutzgebiet Afrikas und das zweitgrößte der Erde. Zusammen mit den angrenzenden Parks Mikumi und Udzungwa bildet das Selous Game Reserve ein gewaltiges Öko-System zweimal so groß wie die Schweiz. Das Gebiet wurde 1982 von der UNESCO zu einem Teil des Weltnaturerbes erklärt. Im Gegensatz zu den Nationalparks Tansanias ist im rauen und ursprünglichen Selous die kommerzielle Großwildjagd erlaubt. Deshalb sind nur die jagdfreien Gebiete nördlich des Great Ruaha Rivers und Rufiji Rivers für Safari-Touristen zugänglich.



Bild vergrößern

Der Name des Wildparks geht zurück auf den Engländer Frederick Courtney Selous. Er war so zusagen der afrikanische „Buffalo Bill“ und wurde Anfang des 20. Jahrhunderts vor allem durch seine Großwildjagden in Ostafrika bekannt. Selous wurde als freiwilliger Soldat des 1. Weltkrieges am 4. Januar 1917, im Alter von 63 Jahren, durch eine feindliche Kugel getötet. Er starb in einer Schlacht am Beho Beho River, in der von ihm geliebten afrikanischen Wildnis.



Bild vergrößern

Mehr als drei Viertel des Parks sind von dichtem Miombo-Trockenwald bewachsen, der von Juni bis September ein schillerndes Farbspiel an Blättern präsentiert. Das Farbspektrum reicht über rote und violette bis hin zu den endgültigen grünen Blättern. In den nördlichen Gebieten dominieren Gras- und Sumpflandschaften die Szenerie, die von eindrucksvollen Affenbrotbäumen und Akazienbäumen aufgelockert wird. Auch die bis zu 30 Meter hohen Doum- und Borassusplamen sowie Mango-Bäume sind an gut bewässerten Stellen zu finden.



Bild vergrößern

Der Selous bietet neben Löwen, Giraffen, Zebras, Pavianen, Impalas und einigen Nashörnern, der größten Elefantenpopulation in ganz Tansania (etwa 66.000 Tiere) eine Heimat. Das Beobachten der Tiere ist aufgrund der dichten Vegetation teils erschwert, aber ein guter Guide wird Sie mit Sicherheit an die richtigen Stellen führen.



Die Schlagader des Parks ist der gewaltige Rufiji River, der sich seinen bis zu 100 m breiten Weg durch die Landschaft bahnt und vielen Krokodilen und Flusspferden als Lebensraum dient. Auch die restliche Tierwelt hält sich in der Trockenzeit mit Vorliebe am schattigen und feuchten Flussufer auf.



Bild vergrößern

Der anspruchsvolle Vogelliebhaber kommt bei über 400 Arten ebenfalls voll auf seine Kosten. In Flussnähe sind u. a. Kuhreiher, Pelikane und bunte Orixweber zu bestaunen, ein Fest für Augen und Ohren.

Im südlichen Teil des Selous bestimmt die tagaktive Tsetse-Fliege (Überträger der Schlafkrankheit) den Alltag. Es ist sicherlich der Hauptgrund dafür, dass die Gegend bisher nicht sehr besiedelt ist. Für die Safari-Touristen im abgegrenzten nördlichen Teil des Parks besteht jedoch kaum ein Infektionsrisiko.




Unterkünfte
















Parkgebühren

75,00 US$/Tag (Eintritt und „Conservation Fee“ für Erwachsene ab 16 Jahre, Änderungen vorbehalten)



Lage

Der Wildpark liegt im Südosten, 4-5 Autostunden westlich von Dar es Salaam.



Anreise

Die Anreise erfolgt mit Geländewagen, Charterflugzeug oder mit dem kostengünstigen Bus ab Dar es Salaam.



Aktivitäten

Das Angebot reicht von Jeep- und Fußsafaris (mit Ranger) im Norden des Parks entlang des Rufiji Rivers, über Ausflüge zu den Wasserfällen der „Stiegler-Schlucht“ bis zu Angeltouren am Tagalalasee.



Beste Reisezeit

Wie fast überall in Tansania ist die Trockenzeit von Juni bis Februar auch die beste Reisezeit für den Selous-Wildschutzpark. In der zweiten, landschaftlich grüneren Hälfte der Saison, kann es öfter zu kleinen Regenschauern kommen. Sie beeinträchtigen aber keinesfalls die Safari.




– Anzeige –






Weitere Nationalparks und Tierschutzgebiete:

Arusha | Tarangire | Lake Manyara | Ngorongoro-Krater | Serengeti | Mikumi | Ruaha | Katavi | Udzungwaberge | Mahale | Gombe | Rubondo | Saadani | Kitulo









Anzeige:





Urlaubsschutz24: Reiseversicherung, Reiserücktrittsversicherung plus Urlaubsgarantie – Kompetenter Reiseversicherung Spezialist

Weltweit sicher unterwegs mit dem Versicherungsschutz der Hanse Merkur!



Visadienst Bonn – Kompetenter Visa Spezialist

Jetzt Visa für Tansania online bestellen beim Visa-Dienst Bonn!